Vorbereitungen für den 41. Haller Nikolausmarkt so gut wie abgeschlossen

Gesucht wird noch ein >Engelchen< • Anmeldungen noch bis zum 12. November möglich

 

 Rodriquez CordulaLohmeyer SigrunKaiser Volk erSeeger BernhardCarotta Maria 1  HIW

HalleWestfalen. Jedes Jahr, irgendwann in der Mitte des Herbstes, erfolgen in den Supermärkten die Dekorationen mit Weihnachtsschmuck, Lebkuchen und Spekulatius. Und jedes Jahr ist man immer wieder überrascht, denn persönlich ist festzustellen: >Ich bin doch noch gar nicht weihnachtlich eingestellt<. Dies mag für den Einzelnen zutreffen. Doch für das Organisations-Team der Haller Interessen und Werbegemeinschaft (HIW) gilt dies für den von ihr veranstalteten Haller Nikolausmarktes nicht. „Für uns ist nach dem Nikolausmarkt zugleich auch immer vor dem Nikolausmarkt“, erklärt unisono das Veranstalter-Trio Maria Carotta, Cordula Verdugo Rodriquez und Volker Kaiser: Sie werden dabei von Sebastian Fritzsch, Ugo und Luca Carotta, Faye Schellberg, Ricardo Verdugo Rodriguez und der HIW-Vorsitzenden Sigrun Lohmeyer begleitend unterstützt.

 

Sie alle engagieren sich für diesen bemerkenswerten Nikolausmarkt, der vom 29. November bis 01. Dezember 2019 zum 41. Mal auf dem historischen Kirchplatz der St. Johanniskirche in der Haller Innenstadt stattfinden wird. Er ist insofern bemerkenswert. Während nämlich vielfach professionelle Veranstaltungsagenturen derartige Festivitäten planen und durchführen, gestalten nur ehrenamtlich tätige Menschen in ihrer Freizeit den Nikolausmarkt. „Wir haben Spaß und Freude daran“, sagt Maria Carotta, bei der die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, und Volker Kaiser erklärt die Philosophie des Nikolausmarktes so: „Bei uns bestehen die Hütten und Ausstellungsstände nur aus Holz, denn das ist das Charakteristikum des Haller Nikolausmarktes. Es gibt sogar Aussteller, die unbedingt auf dem Nikolausmarkt vertreten sein wollen, die sich dann eigenes dafür eine Hütte bauen.“ Trotz dieser gestalterischen Vorgabe ist gerade das Engagement lokaler Vereine und Organisationen außerordentlich groß und so präsentieren sich in diesem Jahr rund um den 1. Advent unter anderem Schulen, Kirchengemeinden, Kindergärten, das MehrGenerationenHaus, Fördergemeinschaft Laibachhof, der Heimatverein sowie der Schwimmverein, DLRG oder auch der Haller Reit- und Fahrverein.

 

In den nächsten Tagen plant der für den Aufbau zuständige Volker Kaiser die Anordnung der mehr als 50 Hütten und das Organisations-Duo Maria Carotta/Cordula Verduga Rodiguez verteilt die 3.500 Wunschzettel der HIW-Aktion >24 Kinderwünsche< an Schulen, Kindergärten und Geschäften. Die Gewinner werden am letzten Tag des Nikolausmarktes (01. Dezember) ab 16.00 Uhr auf der Bühne vom >Engelchen< gezogen. Diese Glücksfee wird derzeit noch gesucht. Wer sich als >Engelchen< bewerben will, sollte zwischen sieben und neun Jahren jung sein. Bewerberinnen (bzw. deren Eltern) können sich noch bis zum 12. November schriftlich via E-Mal unter maria.carotta@bitel.net anmelden oder in Carotta’s Zeitschriften- und Lottogeschäft (Künsebecker Weg 3) vorstellig werden.

 

Recht prominent wird der Nikolausmarkt am 29. November (Freitag) um 16.30 Uhr in der St. Johanniskirche eröffnet. Zugegen werden unter anderem Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, Superintendent Walter Hempelmann, Sponsoren Haller Unternehmen und Gäste aus den Partnerstädten Ronchin (Frankreich) sowie Valmiera (Lettland) sein. Der Kinderchor der Johanniskantorei singt Adventslieder und Kirchenmusikdirektor Friedemann Engelbert spielt weihnachtliche Orgelmusik. Nach diesem besinnlichen Auftakt geht es im Freien auf der Nikolausmarkt-Bühne ab 17.00 Uhr weiter. Neben unterhaltsamen Talks und dem Erscheinen des Namensgebers dieser drei Tage, dem Nikolaus, erscheint auch aus ihrem fünf Meter großen Hexenhaus die Hexe. Sie alle nehmen die Einschaltung der neuen Weihnachtsbeleuchtung vor. Die Gäste drücken gemeinsam den Buzzer und unter der Headline >Halle leuchtet heller< erstrahlt die Innenstadt zwischen Rathaus und der B68. Hinzu kommen die attraktive Fassadenilluminierung der Rathausfront sowie die Beleuchtung der von Jürgen Freiherr von Morsay zur Verfügung gestellten drei Nordmann-Tannen am Haller Bahnhof, Rathausvorplatz und Ronchin-Platz. Sie sind einheitlich mit Herrnhuter-Sternen und Lichterketten dekoriert.

 

Fortan kann je nach Gusto der Besucher der Nikolausmarkt genossen werden, denn die einzigartige Atmosphäre auf dem Kirchplatz ist erlebenswert. Hier wird gebacken, gebraten und geröstet. Es gibt Punsch und Printen, es werden Posaunen geblasen und Musik gemacht. So wie am Freitagabend, denn ab 20.00 Uhr gibt es ein >kultiges Weihnachtskonzert< mit dem Osnabrücker Italo-Quintett >Ombre di Luci<. Ihre Musik animiert zum Mitsingen und die Vielfalt der Rhythmen verleitet zum Mitklatschen. Auch wer kein Italienisch versteht, wird schnell warm mit der mediterranen Musik, der chilligen Wohlfühl-Atmosphäre und dem Gefühl von Leichtigkeit. Gerade in der besinnlichen Winterzeit bieten die >falschen Italiener< mit ihrem kultigen Weihnachtsprogramm beste Unterhaltung.

 

Der Samstag steht im Zeichen der singenden und musizierenden Haller Mennoniten-Gemeinde (17.00 Uhr) sowie ab 18.30 Uhr den Marktmusiken auf der Heintz-Orgel in der St. Johanniskirche von Friedemann Engelbert. Ab 20.00 Uhr ist Boris Maiorino mit seiner X-Max Show auf der Bühne. Der Bielefelder Musiker wird begleitet von der Pianistin Lotti Epp und dem Saxophonisten Hans-Jörg Köhne, der auch schon Udo Lindenberg bei seinen Konzerten begleitet hat. Aber Boris Maiorino ist nicht nur ein großartiger Künstler, er ist auch ein ebenso großartiger Entertainer, denn an diesem Abend ist >Christmas-Karaoke< angesagt. Mit musikalischen Klassikern der Swing- und Popmusik sowie mit Evergreens von Weihnachtssongs will er gemeinsam mit den Besuchern den Kirchplatz zum Rocken bringen.

 

Mit einem Kantaten-Gottesdienst sowie mit dem Bachchor wird der dritte und letzte Tag des Nikolausmarktes am 1. Advent (01. Dezember) um 10.00 Uhr eröffnet. Eine Stunde später öffnet der Nikolausmarkt seine Pforten und bietet Gastronomisches an. Im Laufe des Vormittags (11.30 Uhr) wird es auf der Bühne ein musikalisches >Swinging Christmas< als Livemusik geben und der Haller Volkstanzkreis präsentiert sich ab 14.30 Uhr. Im Anschluss daran zieht das Engelchen die Gewinner der 24 Kinderwünsche der HIW-Aktion >Wünsch Dir was< auf der Bühne. Auch wenn an diesem Sonntag erst gegen 20.00 Uhr der Nikolausmarkt seine Buden und Hütten schließt, musikalisch lautstark und hörbar endet der aber bereits ab 17.30 Uhr. Der Posaunenchor der Johanniskantorei unter Leitung von Stefan Meier verkündet mit einem Konzert die drei Tage des 41. Haller Nikolausmarktes 2019.

 

Tausende von Menschen werden auch 2019 abermals den Nikolausmarkt besuchen und dazu trägt maßgeblich auch der Haller Einzelhandel dazu bei. Am Samstag locken die Geschäfte ab 10.00 Uhr mit attraktiven vorweihnachtlichen Aktionen zum Shoppen ein und tags darauf findet in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr der verkaufsoffene Sonntag an diesem ersten Advent statt. Ebenfalls geöffnet ist an den drei Nikolausmarkt-Tagen das Cafe Gegenüber am Kirchplatz und die finanziellen Erlöse werden wohltätigen Zwecken zugeführt. Im Anschluss an den Nikolausmarkt stehen an den drei folgenden Advents-Wochenenden zwei Buden vor dem Kunst- & Kulturhaus Brune, die gastronomisch von Bernhard Seeger betrieben werden.

 

FLYER zum Download

 

Wunschzettel für Kinder